Die CranioSacral Therapie - dem Gewebe folgen


Als ursprüngliche Teildisziplin der Osteopathie hat sich die Upledger CranioSacral Therapie®, aufgrund Ihrer Komplexität, zu einer eigenständigen Behandlungsform weiter entwickelt. Sie zeichnet sich durch ihre achtsame und sehr ruhige therapeutische Haltung aus. Gearbeitet wird am gesamten Körper, in verschiedenen Positionen. Die strukturellen Techniken am Bindegewebe sind dabei ebenso wichtig, wie der begleitende Dialog, um Prozesse zu unterstützen. 


Das Craniosacrale System besteht aus Cranium (Schädel), Wirbelsäule und Sacrum (Kreuzbein), sowie aus den Hirnhäuten und der Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit. Dieses System hat eigenen Rhythmus, den der Therapeut am gesamten Körper erfühlen kann. An jeder Körperstelle hat dieser Rhythmus einen ganz speziellen Charakter. 

 

 Das verbindende Element zwischen dem CranioSacralen System und den peripheren Anteilen des Körpers bildet das Bindegewebe – insbesondere das Fasziensystem. Es ist wie ein Spinnennetz, das unseren gesamten Körper und alle seine engagierten Mitarbeiter verbindet, und ist somit auch an vielen Körperfunktionen beteiligt. Ein wichtiger Aspekt der CranioSacral Therapie ist es, störende Spannungen im Gewebe aufzuspüren und zu lösen