· 

Spannungen am Hinterkopf und Nacken lösen

Schmerzen und Spannungen, die vom Nacken bis zum Kopf raufwandern, sind ganz häufig Thema in der Praxis. Ganz besonders jene Stelle am Übergang vom Hals zum Kopf. Oft führen Verspannungen an dieser Stelle auch zu Spannungskopfschmerz.

 

In diesem Video erkläre ich dir, wie du Verspannungen an dieser Stelle selber lösen kannst. Viel Spaß beim Ausprobieren!


Wobei unterstützt dich diese Übung an Kopf und Nacken?


Wenn ich meinen Klient*innen in der Praxis diese Übung vorstelle, höre ich beinahe immer sagen: "Ja, genau an dieser Stelle wünsche ich mir, dass der Schmerz oder die Spannung nachlässt!"

 

Die Übung löst also direkt Druck und Spannung am Nacken. Sie bringt Erleichterung bei Spannungskopfschmerz, der von Nacken zum Hinterkopf hinaufwandert. Regelmäßig angewendet, unterstützt sie dich Ohrgeräusche und Druckgefühl in den Augen zu mildern.

 

Auf der emotionalen Ebene sorgt sie dafür, dass du zu viel Grübeln besser loslassen kannst. Sie beruhigt den Geist und hilft dir, mehr geerdet und weniger kopflastig zu sein.

Nackenschmerzen führen oft zu Spannungskopfschmerz

Das brauchst du für die Übung, um gezielt Spannungen am Hinterkopf zu lösen:


Du brauchst für den Wundersocken zwei Tennisbälle
Einen Socken und zwei Tennisbälle
Tennisbälle in den Socken geben
Stecke die Bälle in den Socken und mache einen festen Knoten

Und so setzt du deinen Wundersocken ein um den Nacken zu befreien:


Da diese Übung am Boden liegend durchgeführt wird, suche dir eine bequeme Unterlage, die nicht zu weich ist.

  1. Lege dich mit dem Rücken auf den Boden. Nimm dir Zeit zu spüren wie du liegst.
    Die Beine kannst du ausstrecken oder angewinkelt aufstellen.
    Die Arme liegen nebem dem Körper.
  2. Nun lege den Wundersocken an jene Stelle, wo der Hals in den Kopf übergeht (Hinterkopf, Rand). Suche dir jene Stelle, an der du das Bedürfnis hast Druck zu lösen.
  3. Lass deinen Kopf nun tief auf den Bällen einsinken
  4. Atme tief ein, zuerst hebst sich der Bauch, dann der Bustkorb
  5. Stelle dir bei jeder Ausatmung vor, wie der Druck in Kopf und Nacken nachlässt und die Wirbeläule wie Wasser hinunterrinnt.
  6. Spüre nach der Übung nach, was sich verändert hat und wie du nun am Boden liegst.

In den Hinterkopf gelegt, bringt der Wundersocken Entspannung

Welche Spannungen kannst du noch mit dem Wundersocken lösen?


Lege den Wundersocken an verschiedene Stellen entlang des Rückens, zum Beispiel Übergang Bustwirbelsäule - Halswirbelsäule. Du kannst auch Stück für Stück den Rücken hinunter wandern. Auch im unteren Rücken, bis zum Sacrum ist es wirkungsvoll und angenehm. Achte stets darauf, dass deine Wirbelsäule zwischen den Bällen frei liegt, und genieße den lösenden Druck der Bälle.
Rolle nicht darüber, sondern lege den Wundersocken immer wieder an eine neue Stelle, und sinke langsam und genüsslich darauf ein.


Wie lange kannst du den Wundersocken zum Lösen der Muskulatur nutzen?


Verweile auf jeder Stelle mindestens für zwei Minuten. Die Muskulatur wird in dieser Zeit spürbar Spannung loslassen. Mit der tiefen Atmung kannst du dich optimal unterstützen. Wenn es für dich angenehm ist, kannst du auch viel länger darauf liegen bleiben. Achte auf die Signale deines Körpers. Lösung braucht Entspannung. Versuche nichts zu Erzwingen.

 

Suche dir jeden Tag einen Punkt an Nacken oder Rücken aus. Und zwar jene Stelle, die am lautesten "schreit". Dort wo du heute Spannung lösen willst. Und um diese Stelle kümmere dich in Ruhe. Das erhört die Wahrscheinlichkeit, dass du dir jeden Tag ein paar Minuten Zeit nimmst. Nimm dir gerade so viel vor, wie du gerne und gemütlich schaffen kannst.


Warum entstehen Spannungen am Hinterkopf und am Nacken?


Der häufigste Grund für Schmerzen an Hinterkopf und Nacken ist eine einseitige Haltung. Wir sitzen viele Stunden am Tag in einer Postion im Auto, vor dem Computer oder lesen am Handy. Zuerst ist es wichtig und angenehm die Verspannungen und somit die Scherzen zu lösen. Dafür ist Shiatsu und Craniosacral Therapie gut geeinget.

 

Der nächste Schritt ist, die Haltung zu verändern, damit die Spannungen nicht immer wieder auftreten. Auch dabei kann ich dich unterstützen.

 

Wenn du dir selbst einmal eine Shiatsuzeit gönnen möchtest, dann melde dich bei mir: katharin@shiatsuzeit.at oder +43 699 11 01 50 46

Einseitige Körperhaltung beim Schreiben am Computer

Meine Philosophie: Bewegung beginnt mit Begeisterung!


Ich bin Katharina Grotte. Ich biete in meiner Praxis in 1230 Wien, Liesing Shiatsu und CranioSacral Therapie für Erwachsene und Kinder an.

 

Neben Entspannung und Streßreduktion, ist das Lösen von Verspannungen und Schmerzpunkten ein großes Thema. Sich wieder schmerzfrei bewegen können ist so unblaublich wichtig! Für mich hört Shiatsuzeit nicht bei der Praxistür auf. Wenn du magst, gebe ich dir bei deiner Shiatsuzeit ganz gezielte Körperübungen mit auf den Weg. Mir ist es wichtig, das diese Übungen dir Spaß machen, in dein Leben passen. So wirst du gerne selbst zwischen den Einheiten für deine Mobilität sorgen und deine Verspannungen lösen.

 

Wer mich kennt, stellt schnell fest: Ich sitze selten still. Ich bin ein sehr lebendiger und kreativer Mensch. Einerseits mein Beruf, bei dem ich den ganzen Tag mobil bin. Aber auch privat kennt man mich vor allem in der Natur, mit Kind, Hund oder Pferd. Oder auch mit dem Fahrad.

Katharina Grotte Expertin für kreative Bewegungsübungen

Yoga begleitet mich ebenfalls schon sehr viele Jahrzehnte, in meiner Shiatsu Ausbildung 2008 habe ich dann Qi-Gong und viele Meditationstechniken kennen gelernt.

 

Seit etwa 3 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit Körperübungen, die helfen die Beweglichkeit wieder herzustellen, und spezielle Verspannungsmuster und Schmerzen zu lösen. Dieses Wissen fließt in meine Praxis ein.

 

Du hast Fragen zu dieser Übung oder zu Shiatsuzeit? Dann schreibe mir doch bitte ein Email.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Heike Kaster (Dienstag, 08 Oktober 2019 08:47)

    Liebe Katharina, ich kenne und liebe diese "Wundersocken". Wenn sie im Nacken liegen, kann ich sofort entspannen - nicht nur körperlich sondern auch seelisch und geistig. Dein Artikel ist wunderbar und ich kann ihn nur empfehlen. Du gibst eine klare Einführung und Anleitung, was die "Wundersocken" bewirken. Dankeschön.

  • #2

    Katharina Grotte (Dienstag, 08 Oktober 2019 09:44)

    Liebe Heike! Danke für Dein Feedback. Ich kann dem nur zustimmen, es ist eine Übung, die sowohl löst, als auch entspannt. Wie eine kleine Meditation. Ich nutze sie ebenfalls regelmäßig. Liebe es auch, die Bälle an diverse Schmerzpunkte im Rücken zu legen und es stellt sich sehr schnell Erleichterung ein. Lieben Gruß Katharina