Was ist Shiatsu?

Shiatsu ist eine Druckmassage die am angezogenen Körper angewandt wird. Du liegst dabei gemütlich auf einer weichen, großen Shiatsu-Matte am Boden. Das wirkt auf dich sehr erdend und dein Körper hat genug Platz für angenehme Positionen in Bauch-, Rücken oder Seitenlage. Als Frau Shiatsu gehe ich mit Druck in die Tiefe deiner Muskeln. Genau übersetzt heisst Shiatsu Fingerdruck, ich arbeite auch mit meinen Handflächen, den Ellenbogen, meinen Knien aber auch mit den Füßen und nutze dabei mein Körpergewicht. 

 

Diese gut spürbare, lösende Berührung ist dennoch sanft. Ich überprüfe achtsam, wie tief ich sinken kann. Ich spüre ob die Dynamik eher langsam oder schnell sein soll. Was dir in diesem Moment nützt um Schmerzen zu lindern, Spannungen zu lösen oder zu entspannen, ist sehr wichtig. Bei jeder Einheit wird dein gesamter Körper mit einbezogen und behandelt. Befreiende Dehnungen und mobilisierende Bewegungen der Gelenke ergänzen die Druckmassage. Die Berührung erfolgt in einem ständigen Fluss, du fühlst dich getragen, gehalten und weit.

Shiatsu Behandlung Rücken mit Ellenbogen

Shiatsu ist ein Dialog, ganz ohne Worte, rein durch die Berührung. Und so ist jede Einheit ganz individuell auf dich und deinen momentanen Zustand abgestimmt. Das verschafft dir ein wohltuendes Gefühl. Genau diese achtsame Abstimmung  ist es, die Klient*innen bei Shiatsu ganz besonders schätzen.

Woher kommt Shiatsu?

Shiatsu Behandlung in Seitenlagen Dünndarm Meridian

Die Wurzeln von Shiatsu liegen in Japan. Shizuto Masunaga, ein japansicher Psychologe, Hochschullehrer und Shiatsu-Therapeut, hatte in den 70er Jahren großen Einfluss auf jenen Shiatsu-Stil, den auch ich gelernt habe. Sein Bestreben war es, östliche und westliche Zugänge sinnvoll zu verbinden. Darin sehe ich eine sehr große Stärke. Das wohl bekannteste Merkmal war seine Erweiterung der traditionellen Meridiane auf den ganzen Körper. Auch die Berücksichtigung von Körper und Geist machen Shiatsu zu einer wertvollen ganzheitlichen Methode. 

 

Seit mehr als 30 Jahren ist Shiatsu auch in Österreich etabliert und beliebt. Hier ist es weiter gewachsen und hat sich den Menschen und Mentalität angepasst. Shiatsu-Praktiker*innen in Österreich absolvieren eine Ausbildung von mindestens 3 Jahren und unterliegen einer steten Weiterbildungspflicht. Shiatsu ist ein wunderschöner Beruf, ich würde sogar sagen eine Berufung. Ich persönlich sehe Shiatsu als Lebenseinstellung, daher bezeichne ich mich selbst gerne als „die Frau Shiatsu“.


"Shiastu ist wie nach Hause kommen",

 hat einmal eine Klientin von mir gesagt.

Danke, genau so soll es sich anfühlen!