Was ist Shiatsu?

Shiatsu ist eine Druckmassage die am angezogenen Körper angewandt wird. Du liegst dabei gemütlich auf einer weichen, großen Shiatsu-Matte am Boden. Das wirkt auf dich sehr erdend und dein Körper hat genug Platz für angenehme Positionen in Bauch-, Rücken oder Seitenlage. Als Frau Shiatsu gehe ich mit Druck in die Tiefe deiner Muskeln. Genau übersetzt heisst Shiatsu Fingerdruck, ich arbeite jedoch auch mit meinen Handflächen, den Ellenbogen, meinen Knien ud mit den Füßen und nutze dabei mein Körpergewicht. 

 

Diese tiefe Berührung ist gut spürbar und wird als sehr lösend empfunden. Oft sprechen meine Klient*innen von einem Wohlfühlschmerz. Dennoch ist sie sanft, da ich achtsam überprüfe, wie tief ich sinken kann. Ich spüre auch ob die Dynamik eher langsam oder schnell sein soll. So kann ich erkennen was dir in diesem Moment nützt, um Schmerzen zu lindern, Spannungen zu lösen oder zu entspannen. Bei jeder Einheit wird dein gesamter Körper mit einbezogen und behandelt. Befreiende Dehnungen und mobilisierende Bewegungen der Gelenke ergänzen die Druckmassage. Die Berührung erfolgt in einem ständigen Fluss, du fühlst dich getragen, gehalten und weit und kannst gut loslassen. 

Shiatsu Behandlung Rücken mit Ellenbogen

Wird bei Shiatsu gesprochen?

Zu Beginn von jedem Termin unterhalten wir uns. Du erzählst mir, mit welchem Thema du zu mir kommst, und was du dir wünscht. Wir besprechen, wie du liegen magst, was dich beschäftigt oder dir weh tut, und was beachtet werden soll. Die Behandlung selbst verläuft ganz still, damit du dich vollkommen auf dich konzentrieren kannst. Viele Klient*innen schlafen auch ein, weil Shiatsu sehr beruhigend wirkt. Shiatsuzeit wird oft als "Auszeit" oder "meine Zeit für mich" beschrieben. Tiefe Berührung, Aufmerksamkeit und Ruhe wirken beruhigend und erholend auf dein gesamtes Nervensystem. 

Dennoch gibt es Situationen bei denen ein gezielter therapeutischer Dialog die Behandlung unterstützt.
Diese Dialoge können dich in Prozessen begleiten, hier einige Beispiele:

  • Aufarbeiten eines Unfalls
  • Vorbereitung auf die Geburt
  • Emotionale Blockaden, die sich im Körper durch Verspannungen zeigen
  • Den Schmerz in Worte fassen und sich bewusst damit auseinandersetzen
  • und vieles mehr

Woher kommt Shiatsu?

Shiatsu Behandlung in Seitenlagen Dünndarm Meridian

Die Wurzeln von Shiatsu liegen in Japan. Shizuto Masunaga, ein japansicher Psychologe und Shiatsu-Therapeut, hatte in den 70er Jahren großen Einfluss auf jenen Shiatsu-Stil, den auch ich gelernt habe. Sein Bestreben war es, östliche und westliche Zugänge sinnvoll zu verbinden. Die Vereinigung dieser Wissens-Schätze ist eine große Stärke von Shiatsu. Auch die Berücksichtigung von Körper und Geist machen Shiatsu zu einer wertvollen ganzheitlichen Methode. 

 

Seit mehr als 30 Jahren ist Shiatsu auch in Österreich etabliert und beliebt. Hier ist es weiter gewachsen und hat sich den Menschen und Mentalität angepasst. Shiatsu-Praktiker*innen in Österreich absolvieren eine Ausbildung von mindestens 3 Jahren und unterliegen einer steten Weiterbildungspflicht. Shiatsu ist ein wunderschöner Beruf, ich würde sogar sagen eine Berufung. Ich persönlich sehe Shiatsu als Lebenseinstellung, daher bezeichne ich mich selbst gerne als „die Frau Shiatsu“.


"Shiastu ist wie nach Hause kommen",

 hat einmal eine Klientin von mir gesagt.

Danke, genau so soll es sich anfühlen!